aktuelle News

Vor allem dank hoher Unternehmensgewinne, des anhaltenden Booms am Immobilienmarkt und der legalen Steuerflucht unter dem Schutzschirm der Berliner Finanzpolitik ist euer Vermögen in den vergangenen zwölf Monaten um sieben Prozent auf insgesamt 427,7 Milliarden Euro gewachsen.

 


stuttmann.jpg

Spitzmarke*
von Volker Bräutigam**

Um es in euren illustren Kreis zu schaffen, ist heuer erstmals ein Vermögen von 1,5 Milliarden Euro erforderlich. 2005 hatten dafür noch 800 Millionen gelangt.

Hier die Rangliste euer zehn Spitzenreiter, mit Namen:

  1. Stefan Quandt und Susanne Klatten, (u.a. BMW): 26,5 Mrd. Euro.
  2. Georg und Maria-Elisabeth Schaeffler, (u.a. Wälzlagerbau und Continental-Reifen), 20 Mrd. Euro.
  3. Familien Albrecht und Heister (Aldi Süd) 19 Mrd. Euro.
  4. Familie Reimann (u.a. JAB Holding, Kaffee) 17,6 Mrd. Euro.
  5. Dieter Schwarz (Lidl, Kaufland) 17 Mrd. Euro.
  6. Fam. Theo Albrecht Jr. (Aldi Nord) 16,9 Mrd. Euro.
  7. Heinz Hermann Thiele (Autozulieferer, Bahntechnik) 9,5 Mrd. Euro.
  8. Familie Otto (Versandhaus), 9,2 Mrd. Euro.
  9. Fam. Würth (Befestigungstechnik, Werkzeughandel), 8,8 Mrd. Euro.
  10. Fam. Günter Herz und Daniela Herz-Schnoeckel (vorm. Tchibo, Hamburg) 8 Mrd. Euro.




 

Mit einer einmaligen Vermögensabgabe von 30 Prozent, abzuleisten in einer Legislaturperiode des Bundestages, ließe sich der Hunger in der Welt sofort besiegen. Ende der Kinderarmut, Blühende Landschaften im Osten, Bewältigung der „Flüchtlingskrise“? Alles nur ein Klacks. Das mag heute noch ein Traum sein. Nach der Revolution wird es Realität. Und dann bleibt es auch nicht bei nur 30 Prozent. Versprochen.

© Volker Bräutigam

Grafik: © KLaus Stuttmann

*Als »Spitzmarke wird vor allem im Journalismus eine einleitende Information zu Beginn einer Nachricht oder einer Pressemitteilung bezeichnet.

**»Volker Bräutigam war von 1975 bis 1985 Redakteur in der Tagesschau-Zentrale Hamburg und auch danach noch, bis 1995, beim öffentlich-rechtlichen NDR (in der Hauptabteilung Kultur) als Journalist tätig. Er schreibt heute für die Politik-Zeitschrift Ossietzky. Als Nachfolgerin der "Weltbühne" orientiert sie sich strikt an diesem Vorbild. (s.a.»http://ossietzky.net).

Grafische Bearbeitung durch 0815-Info.com