aktuelle News

Wir regen einen Beitrag in TT mit Ihrem Experten und Russlandkenner Breitschuster an, in dem er Frau »Golineh Atai und Herrn Lischlekies zur Rede stellt, warum die eine wichtige Nachricht im russophoben Medienkrieg der ARD gegen Putins "Böses Reich" unterschlagen haben.

 


tagesschau.jpg

Programmanregung nach § 13 NDR-StV
von Volker Bräutigam* & Friedhelm Klinkhammer**

Sehr geehrter Herr Marmor,

Der Gouverneur des Gebietes Wolgograd hat sich nun mit dem Vorschlag einverstanden erklärt, den Airport der Stadt in „Stalingrad“ umzubenennen. Dieser Vorschlag wurde während eines Treffens des Gouverneurs mit Veteranen an ihn herangetragen. Anfang 2015 wurde bereits durch die Duma-Fraktion der Kommunisten in Wolgograd die Frage der Umbenennung der Stadt in „Stalingrad“ aufgeworfen. Um den Airport jetzt praktisch umzubenennen, muss eine bürokratische Prozedur durchlaufen werden. Es ist unverzeihlich, dass die ARD eine so wichtige Nachricht unterschlägt.

Mit freundlichen Grüßen
Volker Bräutigam & Friedhelm Klinkhammer

»*Volker Bräutigam war von 1975 bis 1985 Redakteur in der Tagesschau-Zentrale Hamburg und auch danach noch, bis 1995, beim öffentlich-rechtlichen NDR (in der Hauptabteilung Kultur) als Journalist tätig. Er schreibt heute für die Politik-Zeitschrift Ossietzky. Als Nachfolgerin der "Weltbühne" orientiert sie sich strikt an diesem Vorbild. (s.a.»http://ossietzky.net). 

**Friedhelm Klinkhammer war langjähriger Gesamtpersonalvorsitzender des NDR

Grafik: mit freundlicher Genehmigung © www.egonkramer.de

Grafische Bearbeitung/Linksetzung durch 0815-Info.com