aktuelle News

Die #panamapapers beherrschen derzeit die Medienwelt. Aber, wenn man sich mit diesem Hype näher beschäftigt, fällt auf, wie tendenziös das umfangreiche Material veröffentlicht wird und vor allem, durch wen… Der nachfolgende Text wurde von Dagmar Henn auf Facebook publiziert. Und da Zuckerbergs Daten-Moloch nun wahrlich nicht jedermanns Geschmack ist, habe ich ihn kurzerhand „raubkopiert“ und stelle ihn hier zur freien Verfügung!

 


stuttmann.jpg

Wirklich eine US-Nummer?
von Dagmar Henn

Ja, ich weiß, die »Finanzierung dieses »Journallistenverbunds weist darauf hin. Und es sind keine Politiker aus den USA benannt.

Aber auch keine aus der BRD. Und erstaunlicherweise auch keine aus der Türkei (wie die hübsche Karte verriet, die schon gestern kursierte).

Nur eine Sache gibt es, die würde bei einer Steuerung durch die CIA nicht passieren - dass ausgerechnet der Anführer des Putschversuches in Brasilien darin »auftaucht. In diesen Versuch wurde sicher viel Geld investiert; aber diese »Namensnennung ist für diese Investition fatal.

Und der Angriff auf die brasilianische Regierung hat eine nicht zu unterschätzende Bedeutung für das US-Kapital. Es geht dabei nicht nur um Brasilien, sondern um die Wiedererringung der Kontrolle über Lateinamerika, und darum, das »BRICS-Projekt zu sprengen. Strategisch dürfte das weit wichtiger sein als Syrien...

Also nochmal nachdenken... würde eine solche Geschichte als US-Nummer tatsächlich bei der »Süddeutschen in München anfangen? Mit Daten aus der Kanzlei eines Deutschen, dessen Vater zufällig bei der SS war?

Oder läge da als Quelle nicht ein Dienst näher, der noch immer ziemlich nahe bei der Süddeutschen »beheimatet ist, und dessen Ursprünge es durchaus denkbar machen, dass in seinem Umfeld die eine oder andere Kanzlei zum Geldverschieben entsteht?

Ja, die Daten sind so gefiltert, dass auf die USA kein Schatten fällt. Aber eben auch nicht auf die BRD (wenigstens nicht auf die politische Klasse). Dafür sind aber wohl alle anderen europäischen Länder dran.

Es gibt viele Bereiche, in denen sich die Interessen zumindest der jeweils dominanten Gruppen des Kapitals decken, zwischen den USA und der BRD. An einer Stelle des Globus sind sie aber schon spätestens seit den 80ern Konkurrenten und nicht Verbündete. Man denke nur an den Bau des einzigen brasilianischen »Atomkraftwerks in den 1970ern.

Richtig. In Lateinamerika.

Weshalb eine propagandistische Breitseite, die ganz nebenbei, als Kollateralschaden, einen US-gesteuerten Putschversuch unterläuft, bei mir doch ein gewisses Nachdenken auslöst, welche Dienstmarke der freundliche Datenspender in seiner Hosentasche trägt.

© Dagmar Henn

Quellenangaben:

Grafik: mit freundlicher Genehmigung © www.stuttmann-karikaturen.de

Grafische Bearbeitung/Linksetzung durch 0815-Info.com